Freizeitmöglichkeiten im Bayerischen Wald

 

« zur News-Übersicht

Der Frühling naht

Erschienen am 25.03.2017 um 15:42 Uhr

Der Frühling naht

Der Frühling naht Entdecken Sie die schönsten Wanderungen für die ganze Familie Der Frühling steht vor der Tür und so verabschieden wir uns ganz sachte von ausnahmslos zahlreichen Winteraktivitäten. Der Bayrische Wald ist eines der ältesten Urgebirge der Erde. Seine heutige Mittelgebirgsform bietet sich als Wanderparadies geradezu an. Man nennt ihn auch das –Grüne Dach Europas–! Entdecken Sie nun in der „Gehnuss“-Region Bayrischer Wald einen ebenso schönen Wanderurlaub, mit zahlreichen Möglichkeiten, auch für Familien mit Kindern, nicht unweit von unserem Haus Bayerwald gelegen. Der Dreisesselberg (ca. 8 Autominuten entfernt), mit 1.333m Höhe, an dessen höchster Stelle (der Hochstein), sich ein markanter Granitfels mit Gipfelkreuz befindet, von dem man eine unglaubliche Aussicht hat. Das einst stark bewaldete Gebiet, wurde infolge Borkenkäferbefalls, großflächig gelichtet. Von der Baumvegetation ist stellenweise nur noch Totholz zu sehen. Schön, dass im Schatten dieser toten Bäume ein neuer, gesunder Forst heranwächst. Es gibt hier zahlreiche Rundwanderwege, z. B. von der Kreuzbachklause, oder über das Steinerne Meer/Stifter Weg, zurück über den Bayrischen Plöckenstein, oder auch bis hin zum Plöckensteiner See. Die Buchberger Leite zwischen Ringelai und Freyung (ca. 30 Autominuten entfernt) gehört zu den beeindruckensten Schluchtlandschaften Bayerns, ausgezeichnet als „Bayerns schönste Geotope“. Geröllreiche Bäche, steile Felsriegel und urwüchsige Wälder prägen dieses Naturschauspiel von Wasser und Wildnis. Triftmauern und Kanäle (in denen früher das Holz auf dem Fluss transportiert wurde), bei denen das Wasser auf den ersten Blick scheinbar bergauf fließt, zeugen vom menschlichen Wirken. Am Lusen (ca. 50 Autominuten entfernt) findet man den „himmlischen Aufstieg“, der landschaftlich äußerst reizvolle Aufstieg von der Fredenbrücke via Martinsklause, Teufelsloch, (eine wunderschöne Schlucht mit traumhafter Aussicht) und der Himmelsleiter (steil ansteigend, auch genannt die „Steintreppe zum Gipfel“ bis hin zum Lusengipfel (ca. 2 Std.). Vom Gipfel bietet sich ein grandioser Blick auf die baumlosen Höhenlagen des Bayer- und Böhmerwalds und unterhalb des Gipfels befindet sich die lohnenswerte Einkehr im Lusenschutzhaus. Alles in allem, äußerst sehenswerte Wandervarianten.

 

 

Restplatzbörse

Last-Minute-Angebote zu absoluten Sonderpreisen!

zum Angebot