Freizeitmöglichkeiten im Bayerischen Wald

 

Radfahren im Bayerischen Wald

 

 

Radfahren in Freyung

Durch die zentrale Lage vor den Toren des Nationalparks Bayerischer Wald ist Freyung der optimale Ausgangsort für Radtouren. Die vier nachfolgend beschrieben Radtouren sollen Ihnen einen Überblick dieser Region und seinen Radwegen geben.

 

 

1. Radfahren im südlichen Bayer. Wald 
Freyung – Haidl

Diese Tour durch die Landschaft des Bayerischen Waldes ist nicht gerade die einfachste Radtour. Hierfür werden Sie aber durch den herrlichen Ausblick vom Haidel entschädigt. Vom Holzaussichtsturm haben Sie einen wunderbaren Rundumblick auf den Bayr. Wald. Fotografien erklären, um welche Orte und Städte es sich in der Ferne handelt. Nach ca. 13 km erreichen Sie den Haidl. Die nächsten 5 km fordern Ihre körperliche Leistungsfähigkeit. Hat man Sie jedoch geschafft, liegt das schwierigste der Radtour schon hinter einem. Bis nach Sonndorf geht es nun bergab. Von hier aus geht es wieder nach Freyung zurück.

Höhenprofil der Radstrecke Freyung-Haidl im Bayr. Wald Schwierigkeit: mittel – sportlich
Länge: ca. 40 Kilometer
Dauer: 4,0 Stunde(n)
Höhenmeter: 1520 hm
Tiefster Punkt: 625 m
Höchster Punkt: 1169 m

 

 

2. Radtour in Freyung im Ostbayern 
Kumreut – Geyersberg

Startpunkt der Strecke ist die Ortsteil Solla in Freyung. Hier haben Sie bei der Eishalle genügend Parkplätze zu Verfügung. Nach ca. 1 km bietet sich eine schöne Aussicht auf die Berge des Bayr. Wald. Der Radweg führt weiter nach Falkenbach. Von hieraus geht es nun Bergab bis zur Ortschaft Kumreut. Auf diesem Weg können Sie die Landschaft ohne Anstrengung genießen. Wiesen und Felder wechseln sich mit Ortschaften ab und präsentieren eine himmlische Landschaft. Nach einer kleinen Pause kommt nun der anstrengenste Teil der Strecke, die Erklimmung des Geyersberg. Die klug gewählte Streckenführung erleichtert aber das ganze erheblich. Kurze und nicht zu steile Anstiege wechseln sich mit Flachpassagen ab und schonen somit die Kräfte der Radler. Die letzten 2 km verlangen noch einmal alles vom Radler, denn hier geht es nur noch bergauf. Aber durch die erst ca. 14 Kilometer zurückgelegten Kilometer sind noch ausreichend Kraftreserven vorhanden. Ist der Gipfel des Geyersberg erreicht, bietet sich dem Radfahrer ein atemberaubender Fernblick ins südliche Bayern. An föhnigen Tagen kann man sogar die Alpen sehen. Die letzten 1,5 km führen nur noch Bergab zum Ausgangspunkt Solla. Der kurze Rundweg gibt ausreichend Zeit die landschaftlichen Eindrücke in sich aufzunehmen.

Radweg Kumreut - Geyersberg BayerwaldSchwierigkeit : mittel
Länge : 18 km
Dauer : 2:00 Stunde(n)
Höhenmeter : 855 hm
Tiefster Punkt : 497 m
Höchster Punkt : 770 Meter

 

 

3. Radtouren durch den Bayerischen Wald
Schwendreut - Herzogsreut

Ausgangspunkt der nicht all zu langen aber interessanten Strecke ist ebenfalls wieder der Parkplatz im Ortsteil Solla der Stadt Freyung. Hier erfolgt der erste Anstieg nach Schönbrunn, von hier aus hat man schon den ersten schönen Ausblick auf die Region Bayr. Wald. Der weitere Streckenverlauf nach Oberseilberg führt durch sehr hügelige Landschaft. Die Abfahrten auf den Schotterstrecken erfordern ein bisschen Fahrkönnen, das man aber durch die Verminderung der Geschwindigkeit auch ausgleichen kann. Hat man Oberseilberg erreicht, eröffnet sich der Graineter Kessel, wie auch der südliche Teil des Bayr. Wald auch genannt wird. Die nächsten 2 km sind der schwierigste Teil der Strecke, denn hier sind 120 Höhenmeter zu überwinden. Hat man die 2 km bewältigt, kann man an der Schwendreuter Kapelle eine kleine Rast einlegen. Nun erfolgt die Abfahrt nach Herzogsreut. Auf asphaltierter Straße geht es bergab nach Sonndorf. Nachdem Sie Vorderschmiding erreicht haben, geht es ca. 3 Kilometer auf einem Waldwerg nach Freyung. Nun haben Sie den letzten kleinen Anstieg von der Stadtmitte zum Ortsteil Solla und somit das Etappenziel erreicht.

Höhenprofil Schwendreut - Herzogsreut Bayerischer WaldSchwierigkeit : mittel
Länge : 28,0 km
Dauer : 3:00 Stunde(n)
Höhenmeter : 765 hm
Tiefster Punkt : 625 m
Höchster Punkt : 976 m

 

 

4. Radwege im Bayerwald
Winkelbrunn - Hinterschmiding

Ausgangspunkt ist der Parkplatz an der Eishalle/Skilift im Freyunger Stadtteil Solla. Die ersten 2,5 km der Wegstrecke geht es bergab, bis dann ein 2,5 km langer Anstieg Richtung Schönbrunn auf Sie wartet. Haben Sie den Gipfel des Ochsenberg erklommen, erfolgt die Abfahrt nach Winkelbrunn. Der Streckenteil Kaining, Oberseilberg bis nach Hinterschmiding durchzieht eine hügelige Wiesen- und Feldlandschaft. Gleich am Ortsbeginn von Hinterschmiding, haben Sie einen herrlichen Blick auf die Bayerwaldberge Arber, Rachel, Lusen, Almberg und Haidl. Ab hier folgt nun der technisch anspruchvollste Teil der Strecke aber für jeden Mountainbiker ein Erlebnis. Unten angekommen fahren Sie einige Meter Teerstraße und biegen anschließend wieder auf einen Schotterweg Richtung Freyung ab. Nach einem kleinen Anstieg haben Sie den Ortsteil Oberfeld der Stadt Freyung wieder erreicht. Im Stadtzentrum haben Sie noch Gelegenheit in einem Straßencafe den Abschluss der 22 km langen Radtour zu genießen. Der Anstieg zum Ausgangspunkt im Ortsteil Solla ist gestärkt leicht zu bewältigen.

Radstrecke Freyung Bayerwald - Winkelbrunn/HinterschmidingSchwierigkeit : mittel 
Länge : 21,7 km
Dauer : 3:00 Std.
Höhenmeter : 364 hm
Tiefster Punkt : 620 m
Höchster Punkt : 796 m

 

 

Kontakt & Adresse

Anfahrtsskizze nach Freyung im Bayer. WaldTouristinformation
Landkreis Freyung-Grafenau
Wolfkerstr. 3
94078 Freyung
Tel.: +49 8551 57246
Fax: +49 8551 57193

 

 

Neue Wege - Neue WeltenDieses Internetprojekt wurde gefördert durch die Europäische Union und die Industrie- & Handelskammer / Passau sowie die Wellnesshotels Bayern

V.i.S.d.P. - Verantwortlich für Texte, Bilder und Grafiken: PUTZWERBUNG Tourismus-Marketing Bayer. Wald. Änderungen bzw. Aktualisierungen können eingereicht werden bei der Tourismuswerbung des Bayerischen Waldes in Niederbayern. Alle Angaben ohne Gewähr (Red. Bayern).

 

 

Ein Erlebnis für Groß und Klein!

Das erfrischende Schonklima des Bayerischen Waldes entsteht durch die günstige geographische Lage mit der hohen Luftfeuchtigkeit der Wälder, mit den würzigen Duftstoffen der reichhaltigen Pflanzenwelt und der weitgehend staubfreien Luft. Jede Jahreszeit hat ihre besonderen Reize.

Der Frühling bezaubert durch sein zartes frisches Grün der Mischwälder und das herrlich bunte Blütenmeer der Wiesen.

Der Sommer bietet mit seinen sonnigen Freiflächen, seinen kühlen Wäldern und seinen warmen Seen vielfältige Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten.

Der Herbst besticht durch sein leuchtendes, in allen Farben schillerndes Blätterkleid und bietet Freizeit- und Ausflugsmöglichkeiten nach Lust und Laune.

Der Winter präsentiert sich in dieser überaus schneereichen Region in seiner unbeschreiblich schönen weißen Pracht und bietet alle Wintersportmöglichkeiten.


Sport- und Freizeitmöglichkeiten...

Aktivurlaub im Bayerischen Wald... gibt es hier das ganze Jahr: Wanderungen auf über 100 km markierten Wanderwegen,Jogging und Radtouren durch die farbenprächtigen Wälder im größten, zusammenhängenden Waldgebirge Mitteleuropas mit herrlichen Ausblicken. 2 Golfplätze im näheren Umkreis mit Golfschule (10 km). Schwimmen und Angeln in nahegelegenen Seen.

Zum Ortszentrum mit Einkaufsmöglichkeiten, Tennis, Minigolf und Reitmöglichkeiten ca. 2 km. Kuren im Bäderzentrum des staatlich anerkannten Luftkurortes Waldkirchen mit Frei-, Hallen- und Solebad im Mediterraneum bei 33°C.


Winter im Bayerischen Wald

Bayerischer WaldIm föhn- und lawinenfreien Bayerwaldwinter ist Altreichenau der ideale Platz für Schneewandern und Rodeln, Eislaufen und Eisstockschießen auf nahe gelegenen Seen oder im überdachten Kunsteisstadion Waldkirchen.

Für Langlauf beginnen die Loipen direkt am Haus Bayerwald mit Anschlüssen in unbegrenzten Längen.
Für Alpinski die Abfahrten: Hochficht, Mitterfirmiansreut, OberfrauenwaldSkischule im Ort

 

 

Aktivurlaub

Ausflugstipps

Baden und Kur

Feste und Festivals

Golfen

Radfahren

Skigebiete

Wandern