Freizeitmöglichkeiten im Bayerischen Wald

 

Pandurensteig Fernwanderweg Bayr. Wald

Noch im Jahr 1742 war das Wort Pandur sehr gefürchtet. Heute dient der Krummsäbel der damaligen berittenen Söldner als Wegweiser für die Wanderer des Bayerischen Wald. Der Pandurensteig ist eine der abwechslungsreichsten Wanderruten im Bayerwald. Start der Tour ist Waldmünchen. Ziel der Wanderung ist die Dreiflüssestadt Passau. Hier erleben Sie einen der abwechslungsreichsten Wanderwege durch den Bayr. Wald.

 

 

Gesamtübersicht des Fernwanderweg Pandurensteig in Bayern

Wanderweg im BayerwaldStartpunkt: Waldmünchen
Zielpunkt: Passau
Gesamtlänge: 173 km
Höchster Punkt: 959 m
Tiefster Punkt: 298 m
Zeitansatz: 8 Tage
Durchschnittliche Etappenlänge 20 km

 

 

Wanderweg Pandurensteig im Bayer. Wald und seine Etappen

1. Etappe des Pandurensteig im Bayerischen Wald

1. Tag: Waldmünchen – Cham 23 km, ca. 6 Stunden

Gestartet wird in Waldmünchen von hier geht es durch das Bergland des Oberen Bayerischen Waldes. Ziel der ersten Etappe ist Cham, das 1742 bei dem Angriff der Panduren in Flammen aufging.

 

 

2. Etappe des Pandurensteig im Bayer. Wald 2. Tag: Cham – Prackenbach 32 km, ca. 8 Stunden bis Pfahlhof 23 km, ca. 5 Stunden

Nach der Überquerung des Regenfluss wandert man durch die Chamer Senke, vorbei am Vogelschutzgebiet Rötelseeweiher. Bei der Burg Thierstein beginnt der Pfahl. Auf den nächsten Kilometern durchwandern Sie Eichen-Kieferwälder und alten Quarzbrüchen. Für Wanderer dem der Weg nach Prackenbach zu lange ist, kann in der Ortschaft Pfahlhof übernachten.

 

 

3. Etappe des Pandurensteig im Bayerischen Wald

3. Tag: Prackenbach – Patersdorf 18 km, ca. 4 Stunden, ab Pfahlhof 27 km, ca. 7 Stunden

Die 3. Etappe ist geprägt von den Quarzformationen des Pfahls der als weißer Fels hoch empor ragt. Die Naturschutzgebiete „Moosbacher Pfahl“, „Großer Pfahl“, „St. Antonius Pfahl“ und „Hofpfahl“ sind das Highlight dieses Streckenabschnitts.

 

 

4. Etappe des Pandurensteig im Bayerischen Wald

4. Tag: Patersdorf – Rinchnach 24 km, ca. 6 Stunden

Vom Tal der Wolfsteiner Ohe geht es steil bergauf zur Ruine Weißenstein. Vom Burgturm haben Sie einen einzigartigen Rundblick auf den Bayerischen Wald. Hier verlässt der Padurensteig auch den Pfahl und erreicht den mittleren Bayerischen Wald.

 

 

5. Etappe des Pandurensteig im Bayr. Wald

5. Tag: Rinchnach – Spiegelau 17 km, ca. 4 Stunden

Tag 5 ist wohl die anspruchvollste Etappe der gesamten Wanderung. Der Aufstieg über den Felsgrat des Wagensonnriegels und dann der Abstieg nach Klingenbrunn. Zielort ist der Glasmacherort Spiegelau.

 

 

 

6. Etappe des Pandurensteig im Bayerischen Wald

6. Tag: Spiegelau – Perlesreut 26 km, ca. 6 Stunden oder Spiegelau – Haus i. Wald 22 km, ca. 5 Stunden

Der 6 Tag der Wandertour geht durch die Hügellandschaft des Bayerischen Waldes und durch romantische Bergbachtäler. Bei Eiblöd spaltet sich der Pandurensteig in zwei Variaten. Variante 1 geht über Heinrichsreit nach Perlesreut. Variante 2 nach Haus im Wald.

 

 

7. Etappe des Pandurensteig im Bayerwald

7. Tag: Perlesreut – Fürsteneck 15 km, ca. 3 Stunden oder Haus i. Wald – Fürsteneck 16 km, ca. 4 Stunden

Startpunkt sind bei Tag 7 Perlesreut oder Haus im Wald von diesen Orten gehr es nun ins malerische Ilztal. Beeindruckende Aussichten ins Naturschutzgebiet Ilztal. Bei Dießenstein folgt der Panurensteig identisch dem Ilzwanderweg. Nach einer Stärkung in der Ausflugwirtschaft Schrottenbaummühle erreicht man die Burg Fürsteneck.

 

 

8. Etappe des Pandurensteig im Bayerwald

8. Tag: Fürsteneck – Hals/ Passau 19 km, ca. 4 Stunden

Auf der Schlussetappe von Fürsteneck nach Passau kann man prima entspannen. Bei Kalteneck haben Sie die Möglichkeit links oder rechts an der Ilz nach Hals zu wandern. Die rechte Seite der Ilz ist kürzer und von weniger Höhenunterschieden geprägt. Nach dem Tunnel und die Überquerung der Donaubrücke haben Sie Passau erreicht.

 

 

Kontakt-Adresse

1. Etappe
Landratsamt Cham, Tourismus-Information, Postfach 1432, 93404 Cham, Tel. 09971 / 78 - 432, Fax 09971 / 78 - 433

2. Etappe
Landratsamt Cham, Fremdenverkehrsbüro, Postfach 1432, 93404 Cham, Tel. 09971 / 78 - 432, Fax 09971 / 78 - 433

3. Etappe
Lanratsamt Regen, Tourismus Büro, Postfach 1220, 94202 Regen, Tel. 09921 / 601 - 332, Fax. 09921 / 4990, 6658

4. Etappe
Lanratsamt Regen, Touristinfo, Postfach 1220, 94202 Regen, Tel. 09921 / 601 - 332, Fax. 09921 / 4990, 6658

5. Etappe
Lanratsamt Regen, Tourist-Info, Postfach 1220, 94202 Regen, Tel. 09921 / 601 - 332, Fax. 09921 / 4990, 6658

6. Etappe
Landratsamt Freyung-Grafenau, Fremdenverkehrsbüro, Wolfkerstr. 3, 94078 Freyung, Tel. 08551 / 57 - 121, Fax. 08551 / 57 - 252

7. Etappe
Landratsamt Freyung-Grafenau, Verkehrsamt, Wolfkerstr. 3, 94078 Freyung, Tel. 08551 / 57 - 121, Fax. 08551 / 57 - 252

8. Etappe
Tourismus-Information "Passauer Land", Domplatz 11, 94032 Passau,Tel. 0851 / 397 - 600 + 368, Fax. 0851 / 397 - 488

 

 

Neue Wege - Neue WeltenDieses Internetprojekt wurde gefördert durch die Europäische Union und die Industrie- & Handelskammer / Passau sowie die Wellnesshotels in Bayern

V.i.S.d.P. - Verantwortlich für Texte, Bilder und Grafiken: PUTZWERBUNG Tourismus-Marketing Bayr. Wald. Hinweise zum Inhalt bitte richten an Tourismuswerbung des Bayerischen Waldes in Bayern. Alle Angaben ohne Gewähr (Red. Niederbayern).

 

 

Ein Erlebnis für Groß und Klein!

Das erfrischende Schonklima des Bayerischen Waldes entsteht durch die günstige geographische Lage mit der hohen Luftfeuchtigkeit der Wälder, mit den würzigen Duftstoffen der reichhaltigen Pflanzenwelt und der weitgehend staubfreien Luft. Jede Jahreszeit hat ihre besonderen Reize.

Der Frühling bezaubert durch sein zartes frisches Grün der Mischwälder und das herrlich bunte Blütenmeer der Wiesen.

Der Sommer bietet mit seinen sonnigen Freiflächen, seinen kühlen Wäldern und seinen warmen Seen vielfältige Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten.

Der Herbst besticht durch sein leuchtendes, in allen Farben schillerndes Blätterkleid und bietet Freizeit- und Ausflugsmöglichkeiten nach Lust und Laune.

Der Winter präsentiert sich in dieser überaus schneereichen Region in seiner unbeschreiblich schönen weißen Pracht und bietet alle Wintersportmöglichkeiten.


Sport- und Freizeitmöglichkeiten...

Aktivurlaub im Bayerischen Wald... gibt es hier das ganze Jahr: Wanderungen auf über 100 km markierten Wanderwegen,Jogging und Radtouren durch die farbenprächtigen Wälder im größten, zusammenhängenden Waldgebirge Mitteleuropas mit herrlichen Ausblicken. 2 Golfplätze im näheren Umkreis mit Golfschule (10 km). Schwimmen und Angeln in nahegelegenen Seen.

Zum Ortszentrum mit Einkaufsmöglichkeiten, Tennis, Minigolf und Reitmöglichkeiten ca. 2 km. Kuren im Bäderzentrum des staatlich anerkannten Luftkurortes Waldkirchen mit Frei-, Hallen- und Solebad im Mediterraneum bei 33°C.


Winter im Bayerischen Wald

Bayerischer WaldIm föhn- und lawinenfreien Bayerwaldwinter ist Altreichenau der ideale Platz für Schneewandern und Rodeln, Eislaufen und Eisstockschießen auf nahe gelegenen Seen oder im überdachten Kunsteisstadion Waldkirchen.

Für Langlauf beginnen die Loipen direkt am Haus Bayerwald mit Anschlüssen in unbegrenzten Längen.
Für Alpinski die Abfahrten: Hochficht, Mitterfirmiansreut, OberfrauenwaldSkischule im Ort

 

 

Aktivurlaub

Ausflugstipps

Baden und Kur

Feste und Festivals

Golfen

Radfahren

Skigebiete

Wandern