Freizeitmöglichkeiten im Bayerischen Wald

 

Bayerischer Wald

 

 

Wildromantische Steinklamm Spiegelau Bayrischer Wald

Wandern im Bayerischen Wald in der Steinklamm in Spiegelau am Nationalpark Bayrischer WaldIm Süden des traditionellen Glasmacherortes Spiegelau (direkt am Nationalpark Bayerischer Wald), unweit von Zusammenfluss der Großen Ohe und Schwarzach, liegt am Parkplatz der Sparkasse (gegenüber der Kristallglasfabrik) der Hauptausgangspunkt zu einer einmaligen Wanderung durch die wildromantische Steinklamm.

Die tosenden Wasser der großen Ohe, die moosbewachsenen Steine in sattem Grün, die ausgeschliffenen Strudellöcher und die Faszination einer tiefen Felsschlucht mit einzigartiger Flora bieten dem Besucher ein zauberhaftes Naturschauspiel.

 

 

Die Entstehung der Steinklamm Spiegelau

Wandern in der Steinklamm des Bayerischen Waldes (zwischen Donau und Böhmerwald) im Wanderurlaub Bayerischer WaldBereits 1868 zählte der Geologe Carl Wilhelm von Gümbel die Steinklamm in Spiegelau zusammen mit der Buchberger Leite bei Freyung ("Tor zum Nationalpark Bayrischer Wald") zu den „sehenswürdigsten Naturmerkwürdigkeiten“ des Bayerwaldes. Ihre Entstehung verdankt die eindrucksvolle Klamm dem Höhenunterschied in der Landschaft, den das Wasser hier auf kurze Distanz zu überwinden hat. In der bis zu 100 m tiefen Schlucht zeugen die vielfältigen Formen fluviatiler Erosion, wie Glättungen, Fliesrinnen und Kolke sowie die bis zu 2 m tiefen, aber meist sedimentgefüllten Strudellöcher von der formenden Kraft des Wassers, die hier am Ende der letzten Eiszeit mit den abfließenden Schmelzwässern einen Höhepunkt erreichte.

Wenngleich der Zugang zur Steinklamm bereits im 19. Jahrhundert möglich war, ist es der Privatinitiative von Fridolin Apfelbacher mit seinen Helfern und den Sponsoren zu verdanken, dass die wildromantische Steinklamm in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Spiegelau und der Stadt Grafenau wieder begehbar wurde und im Frühjahr 2005 der Wanderweg durch die Klamm eröffnet werden konnte.

Weitere Auskünfte erteilt das Tourismusbüro der Gemeinde.

 

 

Wanderwege durch die Spiegelauer Steinklamm

Wanderweg-(Linie) durch die Steinklamm

Kurz & Bündig:

  • Länge: 5 km
  • Gehzeit: ca. 2 Stunden
  • Höhenunterschied: 160 m
  • Strecke: Parkplatz Spiegelau - Steinklamm - Hirschthalmühle - Großarmschlag mit Anschluss nach Grafenau am Nationalpark Bayer. Wald

TIPP: Rückfahrmöglichkeit mit der Waldbahn ab Großarmschlag bzw. Spiegelau im 2 Stundentakt

Der Wanderweg:

Karte Steinklamm Spiegelau Bayer. WaldFolgen Sie nach dem Bahnübergang (Spiegelau-Grafenau) zunächst der mäßig abfallenden Steinklammstraße, vorbei am Klärwerk, der Markierung Echtes Springkraut bis zum Stauwehr. Unmittelbar vor dem Zugang zur Steinklamm wird das Wasser der Großen Ohe in einen Stollen und Kanal zum Stausee Großarmschlag geleitet und dient der Stromerzeugung.

Ein begehbarer schmaler Wanderweg führt Sie als Besucher durch die wildromantische Schlucht. Bestaunen Sie die tiefe Felsschlucht, die ausgeschliffenen Strudellöcher und die glattpolierten Felswände, die während der letzten Jahrtausende durch die enorme Kraft des Wassers entstanden sind. Nach dem Passieren einer steil abfallenden Engstelle über eine Metalltreppe kommen Sie an einem kleinen Eisen-Marterl vorbei, das an den tragischen Tod durch Ertrinken des 16 1/2 jährigen Mädchens Agnes Grüner am 12. März 1881 aus Neiße/Schlesien erinnert.

Der Bayerischer Wald Wanderweg verläuft nach dem Überqueren des neu errichteten Fußgängersteges auf der linken Seite der Großen Ohe bis zur Hirschthalmühle. Nun gelangen Sie nach einem kurzen Anstieg auf einem gut ausgebauten Forstweg in die Ortschaft Großarmschlag, die zur Stadt Grafenau gehört.

Großer Rundwanderweg Steinklamm Bayr. Wald

Zusammenfassung: Daten und Fakten:

  • Länge: 7 km
  • Gehzeit: ca. 2 Stunden
  • Höhenunterschied: 150 m
  • Strecke: Parkplatz Spiegelau - Steinklamm - Stausee Großarmschlag - Spiegelau

Der Weg:

Ausgangspunkt und Zugang zur Steinklamm Spiegelau wie Wanderlinie Markierung Echtes Springkraut (bis zum neuen Steg). Nach dem Überqueren der kleinen Brücke führt der Gr. Rundweg auf einem gut ausgebauten Forstweg in leicht ansteigender Hanglage "Mitterbühl" zum Stausee Großarmschlag. Entlang des fast eben verlaufenden Kanaldammes bis zum Kanaldurchbruch erreichen Sie auf einem bequemen Waldweg in nördlicher Richtung durch den Pronfelder Wald wieder den Ausgangspunkt der Gemeinde Spiegelau (Sparkassen Parkplatz). 

Kleiner Rundwanderweg Steinklamm Spiegelau

Fakten und Daten:

  • Länge: 5 km
  • Gehzeit: 1 1/2 Stunden
  • Höhenunterschied: 150 m
  • Strecke: Freibad Parkplatz - Marienhöhe - mit Anschluss Langdorf - Steinklamm - Bayerwaldgemeinde Spiegelau

Der Wanderweg:

Steinklamm Ostbayern - Wandern in der Steinklamm in Spiegelau Bayr. WaldAm Freibad Parkplatz beginnt der kleine Rundwanderweg Markierung Marienkäfer und auf einen angenehmen Spazierweg erreichen Sie die aus einigen Anwesen bestehende idyllische Ortschaft Marienhöhe. Dort treffen  Sie auf mehrere Wanderwege und leicht bergab führt in südlicher Richtung der Weg bis kurz vor Langdorf (Ortsanbindung).

Auf einem gut ausgebauten Flurbereinigungsweg und teilweise entlang des Krebsenbaches verläuft in der Hanglage "Ochsen-Berg" der leicht abfallende Rundweg zur Steinklamm. Der erschlossene Wanderweg durch die wildromantische Steinklamm mit den tosenden Wassern der Großen Ohe und der einzigartigen Felsschlucht wird Sie begeistern. Nach einem kurzen Aufstieg zum Stauwehr erreichen Sie über den Kränkweg wieder den Ausgangspunkt Freibad Parkplatz Spiegelau.

 

 

Interessantes und Anfahrtsbeschreibung

Interessantes

  • Ein Besuch der Steinklamm lohnt sich - nach der Schneeschmelze ist der Weg von Mai bis Oktober begehbar.  Festes Schuhwerk und Trittsicherheit sind erforderlich!
  • Aus Sicherheitsgründen ist das Passieren der Steinklamm Spiegelau mit Kinderwagen, Rollstühlen und Fahrrädern nicht möglich.
  • Schutzgebühr: 0,50 EUR

Anfahrts-Beschreibung

Wandern in der Steinklamm in Spiegelau - Steinklamm Bayerischer Wald

 

 

Redaktioneller Hinweis: Informationen und Bilder wurden zusammengestellt durch die Werbeagentur Putzwerbung, Perlesreut - Tourismus Marketing Bayrischer Wald Änderungen bzw. Aktualisierungen können eingereicht werden bei der Tourismuswerbung des Bayerischen Waldes in Niederbayern. Texte, Bilder und Daten ohne Gewähr (Red.

 

 

Ein Erlebnis für Groß und Klein!

Das erfrischende Schonklima des Bayerischen Waldes entsteht durch die günstige geographische Lage mit der hohen Luftfeuchtigkeit der Wälder, mit den würzigen Duftstoffen der reichhaltigen Pflanzenwelt und der weitgehend staubfreien Luft. Jede Jahreszeit hat ihre besonderen Reize.

Der Frühling bezaubert durch sein zartes frisches Grün der Mischwälder und das herrlich bunte Blütenmeer der Wiesen.

Der Sommer bietet mit seinen sonnigen Freiflächen, seinen kühlen Wäldern und seinen warmen Seen vielfältige Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten.

Der Herbst besticht durch sein leuchtendes, in allen Farben schillerndes Blätterkleid und bietet Freizeit- und Ausflugsmöglichkeiten nach Lust und Laune.

Der Winter präsentiert sich in dieser überaus schneereichen Region in seiner unbeschreiblich schönen weißen Pracht und bietet alle Wintersportmöglichkeiten.


Sport- und Freizeitmöglichkeiten...

Aktivurlaub im Bayerischen Wald... gibt es hier das ganze Jahr: Wanderungen auf über 100 km markierten Wanderwegen,Jogging und Radtouren durch die farbenprächtigen Wälder im größten, zusammenhängenden Waldgebirge Mitteleuropas mit herrlichen Ausblicken. 2 Golfplätze im näheren Umkreis mit Golfschule (10 km). Schwimmen und Angeln in nahegelegenen Seen.

Zum Ortszentrum mit Einkaufsmöglichkeiten, Tennis, Minigolf und Reitmöglichkeiten ca. 2 km. Kuren im Bäderzentrum des staatlich anerkannten Luftkurortes Waldkirchen mit Frei-, Hallen- und Solebad im Mediterraneum bei 33°C.


Winter im Bayerischen Wald

Bayerischer WaldIm föhn- und lawinenfreien Bayerwaldwinter ist Altreichenau der ideale Platz für Schneewandern und Rodeln, Eislaufen und Eisstockschießen auf nahe gelegenen Seen oder im überdachten Kunsteisstadion Waldkirchen.

Für Langlauf beginnen die Loipen direkt am Haus Bayerwald mit Anschlüssen in unbegrenzten Längen.
Für Alpinski die Abfahrten: Hochficht, Mitterfirmiansreut, OberfrauenwaldSkischule im Ort

 

 

Aktivurlaub

Ausflugstipps

Baden und Kur

Feste und Festivals

Golfen

Radfahren

Skigebiete

Wandern