Freizeitmöglichkeiten im Bayerischen Wald

 

Johannesbad in Bad Füssing

 

 

Johannesbad größte Therme in der Bäderlandschaft Bad Füssing

Das Johannisbad zählt zu den 4 Thermen des Bäderdreiecks Bad Füssing im Bayerischen Wald. Doch mit einer Wasserfläche von ca. 4500 Quadrat Meter ist sie die größte Ihrer Art. Mit 13 verschiedenen Becken und abgestuften Temperaturen von 24 – 39 ° C kann sich hier der Gast entspannen. Aber nicht nur für Entspannung sorgt das Thermalwasser. Seine heilende Wirkung ist schon längst bewiesen und dient somit auch als Therapie für diverse Leiden wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Verbesserung des Stoffwechsels. Aber auch für Entschlackung und Entgiftung wird dieses Quellwasser eingesetzt.

Die Bäder kann man in zwei Gruppen teilen. Der erste Bereich sind die Thermal-Bewegungsbäder, hier stehen dem Gast 8 verschiedene Becken zur Verfügung.

  • Johannesbad Bad Füssing1 + 2 Medizinische Gymnastikbäder (33 - 35 ° C), für Therapien und Gymnastik nach ärztlicher Verordnung.
  • 3 Medizinisches Bewegungsbad (33- 35 ° C), für heilgymnastische Übungen unter Anleitung.
  • 4 Bewegungs- und Massagebad (34 – 37  Grad Celsius), sanfte Wasserströmung lockert die Muskeln und belebt den Kreislauf, Entspannung pur.
  • 5 Strömungs-Massagebad (33 – 35 ° Celsius), für einen besseren Gleichgewichtssinn. Durch das bewegen durch die Strömung wird dieser geschult.
  • 6 Gegenstrombad (35 – 37 ° Celsius), hier kann der Gast gegen die Strömung schwimmen.
  • 7 Schwimmbecken (27 – 30 ° Celsius), dieses Becken gibt ausreichend Gelegenheit sich sportlich zu betätigen und den Kreislauf zu stärken.
  • 8 Kneipp-Tretbecken hier werden der Kreislauf und das Immunsystem gestärkt.

Der zweite Bereich sind die Thermal-Schwefelgasbäder, mit 5 Bädern stehen hier dem Gast die unterschiedlichsten Therapie Möglichkeiten zur Verfügung.

  • Bäder Johannesbad Bad Füssing9 Felsen-Vulkan-Bad (35 - 37 ° Celsius), dieses Vitalisierungsbad mit am Boden integrierten Düsen und den Therapieinseln sorgen für die nötige Entspannung.
  • 10 Luftsprudel-Massagebad (35 – 37 ° C), die Massagestrahlen verbessern die Durchblutung der Haut und helfen bei Kreislaufproblemen.
  • 11 Thermal-Wellen-Massagebad (33 – 35 ° Celsius), die Bewegung mit den Wellen verbessert Muskelkoordination.
  • 12 Hyperthermalbad (37 – 39 ° Celsius), dieses Bad ist besonders zu empfehlen bei rheumatischen Erkrankungen.
  • 13 Inhalationsdampfbad (60 ° Celsius), der Dampf des quellfrischen Mineralwassers ist für Bronchien und die Atemwege besonders Wohltuend.

 

 

 

Ein Erlebnis für Groß und Klein!

Das erfrischende Schonklima des Bayerischen Waldes entsteht durch die günstige geographische Lage mit der hohen Luftfeuchtigkeit der Wälder, mit den würzigen Duftstoffen der reichhaltigen Pflanzenwelt und der weitgehend staubfreien Luft. Jede Jahreszeit hat ihre besonderen Reize.

Der Frühling bezaubert durch sein zartes frisches Grün der Mischwälder und das herrlich bunte Blütenmeer der Wiesen.

Der Sommer bietet mit seinen sonnigen Freiflächen, seinen kühlen Wäldern und seinen warmen Seen vielfältige Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten.

Der Herbst besticht durch sein leuchtendes, in allen Farben schillerndes Blätterkleid und bietet Freizeit- und Ausflugsmöglichkeiten nach Lust und Laune.

Der Winter präsentiert sich in dieser überaus schneereichen Region in seiner unbeschreiblich schönen weißen Pracht und bietet alle Wintersportmöglichkeiten.


Sport- und Freizeitmöglichkeiten...

Aktivurlaub im Bayerischen Wald... gibt es hier das ganze Jahr: Wanderungen auf über 100 km markierten Wanderwegen,Jogging und Radtouren durch die farbenprächtigen Wälder im größten, zusammenhängenden Waldgebirge Mitteleuropas mit herrlichen Ausblicken. 2 Golfplätze im näheren Umkreis mit Golfschule (10 km). Schwimmen und Angeln in nahegelegenen Seen.

Zum Ortszentrum mit Einkaufsmöglichkeiten, Tennis, Minigolf und Reitmöglichkeiten ca. 2 km. Kuren im Bäderzentrum des staatlich anerkannten Luftkurortes Waldkirchen mit Frei-, Hallen- und Solebad im Mediterraneum bei 33°C.


Winter im Bayerischen Wald

Bayerischer WaldIm föhn- und lawinenfreien Bayerwaldwinter ist Altreichenau der ideale Platz für Schneewandern und Rodeln, Eislaufen und Eisstockschießen auf nahe gelegenen Seen oder im überdachten Kunsteisstadion Waldkirchen.

Für Langlauf beginnen die Loipen direkt am Haus Bayerwald mit Anschlüssen in unbegrenzten Längen.
Für Alpinski die Abfahrten: Hochficht, Mitterfirmiansreut, OberfrauenwaldSkischule im Ort

 

 

Aktivurlaub

Ausflugstipps

Baden und Kur

Feste und Festivals

Golfen

Radfahren

Skigebiete

Wandern